Detail view
Jb_024 Hans Suess von Kulmbach (genannt Hans von Kulmbach) Maler und Zeichner (Kulm bach vor 1480 Nürnberg zwischen 29. XI. und 3. XII. 1522).

Stecher: Solis d. Ä., Virgilius (1514-1562)
Inventor unavailable

Year unavailable

Kupferstich, H. 12 x Br. 9,6 cm; Plattenrand teilweise sichtbar. Signiert unten rechts mit ligiertem: VS.f. = Virgilius d. Ä. Solis, Maler, Zeichner, Illuminator, Kupferstecher, Radierer und Formschneider (Nürnberg 1514 ebenda 1. VIII. 1562). Inschrift: Hanns von Kulmbach Mahler / in Nürnberg.

Muß seine Wanderschaft in die Niederlande verlegt haben, nachdem er bei Dürer und Jacopo de Barbari in Nürnberg gelernt hatte. Seine Tätigkeit als Maler zu Nürnberg setzt dann 1505/07 ein; ab 1511 läßt sich Kulmbach jährlich mit Werken belegen. Lieferte auch Altäre nach Krakau (1514/16). In Nürnberg und Umgebung ist Kulmbach als Altarmaler für Kirchen und Klöster, aber auch als Entwurfzeichner für Glasfenster und Scheibenmalerei in größter Vielfalt tätig. Kaiser Maximilian und Markgraf Casimir von Brandenburg-Kulmbach sind bedeutende Auftraggeber für Kulmbach, der auch ständig mit Dürer zusammenarbeitet. Von Letzterem rührt auch seine hohe Porträtkunst her, während die Zeichnung und Graphik hauptsächlich im Dienst der Glasmalerei steht. Neben Dürer gehören Kulmbachs Altarbilder zum Edelsten Nürnberger Tafelmalerei. Im Hochrechteckfeld mit Basisinschriftschild das Medaillonbildnis mit Büstenporträt Kulmbachs in pelzverbrämter Robe. Das Gesicht des Künstlers in geringer Rechtswendung erinnert an ein Plaketten- oder Münzporträt. Weit auf die Brust herabreichender zweigeteilter Backenbart, der das Kinn freiläßt; der Oberlippenbart schafft stegartige Verbindung zu beiden Barthälften. Das schüttere Haupthaar reicht bis über die Ohren und ist in schmalen Strähnen in die Stirn gekämmt. Das Bildnis zeigt Anklänge an das Nürnberger Humanistenporträt.

G. M. Lechner

Thieme-Becker XXII (1928) 92ffJ. - Katalog: Albecht Dürer - Sein Kreis und seine Zeit. Göttweig 1971, Nr. 15. - Wilckens 287. - Kindler-Lexikon III 775ffJ. - Bauer-Enzyklopädie V 1621. - Katalog: Nürnberg 1300-1550. Kunst der Gotik und Renaissance. München 1986. Nr. 156-167. 174. - Katalog: Meister um Albrecht Dürer. Nürnberg 1961. 97-138. Nr. 149-233.

More sheets with the profile:
  • Genre » Porträt » Künstler
  • Iconography » Wissenschaft und Kunst
  • Medium » Kupferstich

More sheets from the section:

Engraver » Solis d. Ä. » Virgilius


More sheets from the section:

Genre » Porträt » Künstler


More sheets from the section:

Iconography » Wissenschaft und Kunst


More sheets from the section:

Medium » Kupferstich


More sheets from the exhibtion:

Catalogue title » Künstlerporträts